Dreieich baut am „Team der ersten Stunde“

SC Hessen sucht mit großer Plakataktion Mitstreiter für bevorstehende Aufgaben

Überall in der Stadt fallen sie dieser Tage ins Auge: Auf zahlreichen Plakatwänden in allen Ortsteilen und an den Einfahrtsachsen der Stadt wirbt der designierte Aufsteiger in die Fußball-Regionalliga Südwest, SC Hessen Dreieich, in dicken Lettern um Mitstreiter für sein „Team der ersten Stunde“.

Noch bis Ende Mai möchten Geschäftsführer Sascha Schnobrich und Marketingleiter Dennis Schemel von der Dreieich Sportstätten Betriebs- und Marketing GmbH mit wechselnden Motiven Menschen aus der Region animieren, ihre Talente in eine neu entstehende Gemeinschaft ein zu bringen. Angesprochen werden dabei nicht in erster Linie Fußballspieler, „obwohl  Rudi Bommer

und Ralf Weber“, so Sascha Schnobrich mit einem Augenzwinkern, „gewiß keinen überragenden Kicker, der sich einfach mal meldet, wegschicken“.

Vielmehr sind es die vielen, ebenso unterschiedlichen wie facettenreichen Aufgaben, die rund um das Team auf dem Rasen durch engagierte Verantwortliche erfüllt sein müssen, um einen reibungslosen Ablauf von vor allem Heim-, aber auch Auswärtsspielen zu gewährleisten, die die Dreieicher Verantwortlichen zu ihrer Aktion bewegen.

„Es ist unglaublich spannend, jetzt – eben von der ersten Stunde des SC Hessen auf der Vorstufe

zu den Profiligen an – in einem Team mit zu wirken, das aus Dutzenden Menschen besteht, die sich oft bisher persönlich nicht kannten und die nun durch den Fußball ihre Talente, ihre Fertigkeiten und ihre Fachkenntnisse in eine gemeinsame Sache einbringen und in der Gruppe Freude und Bestätigung erfahren“, sagt Sascha Schnobrich.

„Was für den einen bloßer Freizeitspaß ist, ist für den anderen ein neuer beruflicher Einstieg, wir lernen jeden Tag von- und miteinander. Das Spannende ist, daß wir ganz am Anfang stehen. Bei uns verdrängt ein neuer Mitstreiter keinen etablierten, altverdienten Vereinsmenschen, die meisten im Team sind noch keine Jahrzehnte in der Gegend, obwohl auch einige Pensionäre, die schon auf bewegte Vereinszeiten in und rund um Dreieich zurück blicken, noch einmal Spaß an einer neuen Betätigung finden.“

„Jugendliche schicken uns eine Nachricht über Facebook, wer lieber telefoniert, der ruft uns an – und auch die gute alte Briefpost funktioniert prima“, ergänzt Dennis Schemel. „Macht mit, ob als Ordner, Gästebetreuer, in der Ton- und Medientechnik, beim Bierzapfen, bei der Koordination von Feuerwehr und Rettungskräften, als Anti-Doping-Beauftragter, Verantwortlicher für die Einlaufkinder oder Balljungen, Presse-Betreuer oder Stadionverbotsbeauftragter:  Ganz so gemütlich wie bei einem

Sonntags-Kick im Ortsteilverein geht es bei uns nicht zu, wenn die Gegner künftig oft über lange Jahre der Tradition und Erstligaerfahrungen verfügen oder als Nachwuchsteams von aktuellen Bundesligisten mit Stars von Morgen gespickt sind.“

„Aber jede Fußball-Tradition wurzelt schließlich in der Gruppe derer, die einst den Weg begannen“, meint Sascha Schnobrich.

Hier geht es zur Stellenausschreibung: www.hessen-dreieich.de/jobs